Verband

Grundsatzpapier / Verbandsziele

Der Bundesverband der Deutschen Incoming-Unternehmen e.V. (DIU) ist der Berufsverband aller im Bereich der Incoming-Unternehmen tätigen natürlichen und juristischen Personen. Incoming-Unternehmen kaufen touristische Dienstleistungen von Anbietern im Inland ein und verkaufen diese als Großhändler in Form von Paket- oder Einzelleistungen an gewerbliche Reiseveranstalter und Agenturen im Ausland. Sie stellen damit einen wesentlichen Teilbereich der deutschen Touristik-Branche dar.

Ziel des Verbandes ist die Vertretung der ideellen und wirtschaftlichen Interessen aller Angehörigen des Wirtschaftszweiges der Incoming-Unternehmen. Der DIU wird allgemeine politische Ziele verfolgen, die der Unterstützung der Mitglieder in Beruf und Unternehmen dienen.

Durch die Aktivitäten des DIU soll die Anerkennung der deutschen Incoming-Unternehmen als bedeutende Akteure im Deutschland-Tourismus erweitert werden. Hierbei werden eine aktive Kommunikation und ein Dialog angestrebt. Der Verband möchte Ansprech- und Diskussionspartner für folgende Adressaten werden: Dienstleistern im Inland (Hotellerie, Gastronomie, Kulturstätten, Reiseleiter, Busunternehmen, usw.); den kommunalen, regionalen und nationalen Tourismusverbänden sowie den Verbänden anderer touristischer Unternehmen; den politischen Gremien, welche sich mit Tourismus- und Wirtschaftspolitik befassen und den zuständigen Ämtern und Ministerien.

Grundsätzlich gilt es die Chancen des Reiselands Deutschland für mehr Incoming-Tourismus aufzugreifen und das öffentliche und wirtschaftliche Verständnis für die Bedürfnisse internationaler Gäste zu erweitern. Hierbei wird sich der Verband an touristischen Veranstaltungen und Messen beteiligen und den Informationsaustausch mit Incoming-Verbänden in anderen Ländern anstreben.